BerwerberService UG

Ausbildung als Gesundheitsaufseher/in
bei Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

online bewerben

  Ausbildungsbeginn: 01.08.2019

  Tätigkeit

Die Ausbildung zum/zur Gesundheitsaufseher/in ist ein landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung mit Praktikaanteilen. Gesundheitsaufseher/innen überwachen die Hygieneverhältnisse in öffentlichen Einrichtungen, Trinkwasseranlagen und Badegewässern. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Dokumentieren, Ermitteln und Eindämmen von Infektionskrankheiten und Seuchen. Die Haupttätigkeiten sind die Ermittlungen im Rahmen der allgemeinen Ortshygiene durchzuführen, die Durchführung angeordneter Maßnahmen zu überwachen sowie die Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Des Weiteren gehört zum Aufgabengebiet die Überwachung von hygienischen Verhältnissen bei zentralen Trinkwasseranlagen, Badegewässern und Wasserschutzgebieten. Die Beratung und Aufklärung der Bevölkerung bezüglich Seuchenhygiene, Umweltmedizin und Schädlingsbekämpfung sowie die Dokumentation von Untersuchungs- und Überwachungsergebnissen und das Mitwirken bei epidemiologischen Erhebungen sowie Auswertungen.

  Anforderungen

Gesundheitsaufseher/innen benötigen gute Kenntnisse in Biologie bezüglich der Kontrollen bzw. Proben und gute Deutschkenntnisse, um in der Beratung auch komplizierte Sachverhalte klar und verständlich darstellen zu können. Gesundheitsaufseher/innen arbeiten mit Mess- und Probenentnahmegeräten und werten Messergebnisse am Computer aus. Sie arbeiten in Büroräumen und sind häufig im Außendienst unterwegs, in Betrieben und Einrichtungen, aber auch im Freien, z. B. an Gewässern. Rechts- und Dienstvorschriften, innerhalb derer sie eine relativ weitreichende Entscheidungsbefugnis und Selbstständigkeit besitzen, sind Grundlage ihrer Tätigkeit.

  Ausbildungsdauer

2 oder 3 Jahre je nach landesrechtlicher Regelung

  Aufstiegsmöglichkeiten

Nach ihrer Qualifizierung müssen sich die Fachkräfte meist entscheiden, welche Einsatzgebiete für sie in Frage kommen und worauf sie sich spezialisieren möchten. Beschäftigung finden Gesundheitsaufseher/innen in der öffentlichen Verwaltung, insbesondere in Gesundheitsämtern. Um den Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht zu werden, müssen sie ihr Fachwissen stets aktuell halten und ihre Fachkenntnisse erweitern. Wer beruflich vorankommen will und eine leitende Position anstrebt, kann eine Aufstiegsweiterbildung ins Auge fassen. Dies kann z. B. eine Weiterbildung als Betriebswirt/in sein. Darüber hinaus haben Personen mit einer Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, ein Studium im Bereich Gesundheit in Betracht zu ziehen.

Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

Friedloser Straße 12
36251 Bad Hersfeld

Ausbildung

06621 - 87-1115

ausbildung@hef-rof.de

www.hef-rof.de/Ausbildung

mehr erfahren

Weitere Ausbildungsstellen des Unternehmens:
Fachinformatiker/in 36251 Bad Hersfeld
Verwaltungsfachangestellte 36251 Bad Hersfeld

Alle Beschreibungen der Ausbildungsberufe wurden teilweise aus den Angaben des Bundesmininsteriums für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe, dem Bundesinstitut für Berufsbildung – Ausbildungsberufe und BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit, entnommen.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe:
http://bmwi.de/BMWi/Navigation/Ausbildungund-Beruf/ausbildungsberufe.html
Stand: 16.04.2018

BERUFENET ein Angebot der Agentur für Arbeit:
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/, Stand: 16.04.2018

Bundesinstitut für Berufsbildung –Ausbildungsberufe:
http://www.bibb.de/de/26171.htm, Stand: 16.04.2018


  Zurück zu den Stellenangeboten

Stellenanzeige PDF

Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

Friedloser Straße 12
36251 Bad Hersfeld

  ausbildung@hef-rof.de

  06621 - 87-1115

Mehr über das Unternehmen erfahren