Ausbildungs-Navi – BewerberService GmbH

Holzmechaniker (m/w/d)

Weit mehr als Säge und Schleifpapier: Neue Technologien der elektronischen Steuerung und Montage in der Holzverarbeitung für Innenausbauten verändern ebenso wie gestiegene Ansprüche bei individuellen Aufträgen den Ausbildungsberuf für Holzmechaniker. So erfordert insbesondere der Kundenwunsch, Aufträge vom Entwurf über die Fertigung bis zur Montage aus einer Hand realisiert zu bekommen, veränderte Kompetenzen. In den ersten zwei Jahren erwerben die Auszubildenden gemeinsam grundlegende Fachkompetenzen, wie z. B. pneumatische, hydraulische, elektrische und elektrotechnische Steuer- und Regeleinrichtungen einstellen und bedienen, Schablonen, Lehren und Vorrichtungen anfertigen, einsetzen und in Stand halten, Holz-, Holzwerk- und sonstige Werkstoffe manuell und maschinell be- und verarbeiten, Teile zusammenbauen, montieren und demontieren, Oberflächen behandeln und Produkte für den Versand vorbereiten. Im letzten Jahr der Ausbildung erfolgt dann die Aufteilung in eine der drei Fachrichtungen: Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen; Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen oder Montieren von Innenausbauten und Bauelementen.

Die Auszubildenden (m/w/d) sollten besonderes Interesse am Umgang mit dem Werkstoff Holz haben. Dabei benötigen Sie neben handwerklichem Geschick beim Sägen und Schleifen auch Technisches Interesse und Sorgfalt, um die Holzbauteile in den korrekten Maßen und Toleranzen anzufertigen. Dies geschieht zumeist mit computergesteuerten Holzbearbeitungsanlagen, die umsichtig gesteuert und kontrolliert werden müssen. Um z. B. Schnittverletzungen durch schnell laufende Maschinen oder durch Holzsplitter vorzubeugen, tragen die Auszubildenden Schutzkleidung.

3 Jahre

Sie können sich sowohl auf bestimmte Einsatzgebiete spezialisieren, z. B. Holzbearbeitung, Holzschutz oder Qualitätssicherung, als auch den beruflichen Aufstieg durch Weiterbildungen zum Industriemeister (m/w/d) im Bereich Holz anstreben. Absolventen (m/w/d) mit Hochschulzugangsberechtigung haben die Möglichkeit, einen Abschluss im Fach Holztechnik zu erwerben.

Alle Beschreibungen der Ausbildungsberufe wurden teilweise aus den Angaben des Bundesmininsteriums für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe, dem Bundesinstitut für Berufsbildung – Ausbildungsberufe und BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit, entnommen.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe:
http://bmwi.de/BMWi/Navigation/Ausbildungund-Beruf/ausbildungsberufe.html
Stand: 16.04.2018

BERUFENET ein Angebot der Agentur für Arbeit:
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/, Stand: 16.04.2018

Bundesinstitut für Berufsbildung –Ausbildungsberufe:
http://www.bibb.de/de/26171.htm, Stand: 16.04.2018


  zurück

Diese Unternehmen bilden dich als Holzmechaniker (m/w/d) aus:

Spedition & Umzüge Gebrüder Rost GmbH & Co. KGSpedition & Umzüge Gebrüder Rost GmbH & Co. KG

Was für uns spricht?

Jetzt Video abspielen