Ausbildungs-Navi – BewerberService GmbH

Kraftfahrzeugmechatroniker Pkw (m/w/d)

Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker zählt zu einem der beliebtesten Ausbildungsberufe bundesweit. Da Kraftfahrzeuge mit immer mehr komplexer Technik ausgestattet werden, ergibt sich ein anspruchsvolles und umfangreiches Berufsbild, im Mittelpunkt stehen Diagnose-, Instandhaltungs-, Um-, Nachrüst- und Ausbauarbeiten und zusätzlich die Codierung von Steuergeräten, das Anpassen an verknüpfte Fahrzeugsysteme und die Kommunikation mit den Kunden. Kfz-Mechatroniker spüren mit Hilfe elektronischer Prüf- und Diagnosegeräte Fehler auf und beheben sie. Dabei setzen sie heute auf Hightech: Laptops, Tablets und Diagnosegeräte.

Wer KFZ-Mechatroniker werden möchte,  sollte vor allem ein gutes technisch-physikalisches Verständnis mitbringen, im Idealfall in den Bereichen Elektronik, Hydraulik und Pneumatik, außerdem sind gute Mathematikkenntnisse angebracht. Da von der Arbeit der Kraftfahrzeugmechatroniker die Sicherheit des Fahrzeugs im Straßenverkehr abhängt, ist vor allem eine sorgfältige, exakte und verantwortungsbewusste Arbeitsweise erforderlich. Sie beachten unbedingt die gesetzlichen Vorschriften und Vorgaben. Beim Aus- und Umrüsten von Fahrzeugen beweisen sie handwerkliches Geschick und eine gute Auge-Hand-Koordination. Um die Ursachen von Fehlern und Störungen zu ermitteln, benötigen sie technisches Verständnis. In der Kfz-Werkstatt wird häufig im Team zusammengearbeitet und ein direkter Kontakt zu den Kunden besteht.

3,5 Jahre

Kraftfahrzeugmechatroniker können sich sowohl auf bestimmte Einsatzgebiete spezialisieren, z. B. Schweißtechnik, als auch den beruflichen Aufstieg durch Weiterbildungen als Meister (m/w/d) oder Techniker (m/w/d) in den verschiedenen Ausbildungsfachrichtungen anstreben. Absolventen (m/w/d) mit Hochschulzugangsberechtigung haben die Möglichkeit, (je nach Ausbildungsfachrichtung) einen Abschluss im Fach Fahrzeugtechnik oder Elektromobilität zu erwerben.

Alle Beschreibungen der Ausbildungsberufe wurden teilweise aus den Angaben des Bundesmininsteriums für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe, dem Bundesinstitut für Berufsbildung – Ausbildungsberufe und BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit, entnommen.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – Ausbildungsberufe:
http://bmwi.de/BMWi/Navigation/Ausbildungund-Beruf/ausbildungsberufe.html
Stand: 16.04.2018

BERUFENET ein Angebot der Agentur für Arbeit:
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/, Stand: 16.04.2018

Bundesinstitut für Berufsbildung –Ausbildungsberufe:
http://www.bibb.de/de/26171.htm, Stand: 16.04.2018


  zurück

Was für uns spricht?

Jetzt Video abspielen